Seltene Arten auf der Orchideenwiese in Bliestorf

Die Orchideenwiese in Bliestorf liegt am Kastorfer Mühlenbach. Am dort hin führenden Weg liegt ein Quellhang, welcher zur Wiese hin entwässert. Die Orchideenwiese wird von der Ortsgruppe Lübeck des BUND gepflegt und wird durch Mahd niedrig gehalten.

Bild: Orchideenwiese

Die Orchideenwiese Mitte April 2017. Im Vordergrund der Quellhang.

Ich habe auf dieser Wiese am 16.04.2017 Spinnen erfasst. Das Areal war ausgesprochen nass und der Untergrund weich. Es waren nur 5 Arten von Spinnen feststellbar, darunter zwei besonders seltene: Das Lückenköpfchen (Notioscopus sarcinatus) (Rote Liste SH: Extrem selten, R) mit 34 ♀ und die Kugelspinne Robertus arundineti (RL SH: sehr selten, D) mit 1 ♀.

Weitere Nachweise betragen folgende nach RL als sehr häufig und ungefährdet eingestuften Arten:

Den Sumpf-Nachtwolf (Trochosa spinipalpis) mit 3 ♂, sowie die beiden Baldachinspinnenarten Moor-Zierköpfchen (Walckenaeria kochi (1 ♀) und das Schlichte Zierköpchen (Walckenaerie vigilax) (8 ♀, 1 ♂). Anzumerken sei, dass ich Trochosa spinipalpis landesweit keinesfalls sehr häufig nachweisen konnte. Dies ist in meinen Augen entgegen dem, das in der Roten Liste steht, eine eher seltene Art im Land. Im Nachbarland Mecklenburg-Vorpommern ist diese Art als selten und ungefährdet eingestuft.

Literatur

  • Lemke, Reinke, Vahder & Irmler (2013): Die Spinnen Schleswig-Holsteins Rote Liste. Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein.
  • Martin D. (2012): Rote Liste der Spinnen (Araneae) Mecklenburg-Vorpommern. Ministerium für Landschaft, Umwelt und Verbraucherschutz, 66 S, ISSN 1436-3402.